Einladung | Beate Rösler liest aus ihrem Roman „Eddas Aufbruch“ | Donnerstag 13.06.24 um 19 Uhr | Kreuzkirche

Der neue Roman von Beate Rösler heißt „Eddas Aufbruch“ und ist im Aufbau-Verlag erschienen

1968 – Eine junge Frau durchbricht die Mauer des Schweigens

Um der Enge ihres autoritären Elternhauses zu entkommen, geht die 19-jährige Edda als Au-pair nach Paris. In einer politisch aufgeheizten Zeit verliebt sie sich in den Studenten Marcel, der neue Fragen in ihr weckt: Auf welcher Seite standen ihre Eltern in den Jahren des Nationalsozialismus? Zurück in Frankfurt am Main konfrontiert sie ihren Vater, doch dieser hüllt sich in Schweigen. Erst als Edda alte Feldpost im Schlafzimmer ihrer Mutter entdeckt, kommt sie den Ereignissen der Vergangenheit auf die Spur. Was sie herausfindet, stellt nicht nur ihre Beziehung zu Marcel auf die Probe. Edda muss sich zudem entscheiden, wie weit sie für Gerechtigkeit gehen will …

Der bewegende Aufbruch einer mutigen jungen Frau, die sich der NS-Vergangenheit ihrer Eltern stellt.

Musikalische Begleitung mit Gitarre und Gesang von LIA.
Eintritt frei – Spenden werden gerne angenommen.
Kreuzkirche Köln, Wuppertaler Str. 21, 51067 Köln Buchheim